Drucken

Notar- und Grundbuchrechner

Welche Notar- und Grundbuchkosten können bei einem Immobilienerwerb entstehen?

Bitte wählen Sie Ihren Rechenweg:

Kauf einer Immobilie und Eintragung neuer Grundschulden Sie möchten eine Immobilie erwerben und die Notar- und Grundbuchkosten erfahren bzw. Sie möchten nur eine neue Grundschuld im Grundbuch eintragen lassen.
Löschung oder Abtretung von Grundschulden Sie sind bereits seit einiger Zeit Besitzer einer Immobilie und wollen eine Veränderung im Grundbuch vornehmen, d.h. Sie wollen eine Grundschuld löschen und eine neu eintragen oder eine bestehende Grundschuld abtreten.

2. Möglichkeit: Löschung oder Abtretung von Grundschulden

 Euro
 
 Euro

Dies kann keine genaue Kostenaufstellung sein, weil jede Vertragsgestaltung und alle Grundbuchveränderungen mit bestimmten Gebühren veranschlagt werden. In dieser Darstellung können nur die hauptsächlichen Kosten dargestellt werden. Mit Inkrafttreten des neuen Gesetzes (Gerichts- und Notarkostengesetz – GnotKG) – gültig ab 01. August 2013 - wurden einige Leistungen zusammengefasst. Trotzdem können noch einzelne, kleinere Notarleistungen separat abgerechnet werden, die in diesem Vergleichsrechner nicht erfasst sind. Eine genaue Kostendarstellung können Sie von Ihrem Notar erfahren, wenn Sie ihm genau mitteilen, welche Leistungen Sie vom Notar erwarten, wie das Grundbuch des Vorbesitzers aussieht und was im Grundbuch genau eingetragen und verändert werden soll.

Quelle: FMH-Finanzberatung
Realisierung: ALF AG

Hier sollte die neue Darlehenshöhe eingetragen werden, denn für diese Darlehenshöhe benötigen Sie entweder eine neue Grundschuld oder eine Grundschuldabtretung in mindestens dieser Höhe.

Sollten Sie die Grundschuldeintragung in Form eines Grundschuldbriefes wünschen, würde dies die Grundschuldeintragung um 30% verteuern. Die Eintragung als Grundschuldbrief ist für Privatpersonen selten notwendig. Wer häufig den Geldgeber wechseln will oder freie Grundschulden an andere Gläubiger abtreten wird, für den kann sich diese Form lohnen.

Wenn Sie einen Immobilienkauf planen, sollten Sie wissen, dass auch die Notarkosten und die Eintragung im Grundbuch mit einem satten Betrag zu Buche schlagen. Der Notar- und Grundbuchrechner von FAZ.NET bewahrt Sie vor einem bösen Erwachen: Er zeigt Ihnen im Vorhinein genauestens an, wie viel Geld Sie zusätzlich zum Kaufpreis aufbringen müssen, bis Sie rechtmäßiger Eigentümer der Wohnung oder sonstigen Immobilie sind. Nehmen Sie unser intelligentes Tool in Anspruch und stellen Sie mit dem Grundbuch- und Notarrechner jetzt Ihre individuelle Berechnung an.

Das Grundbuch ist ein öffentliches Register, in dem alle Grundstücke verzeichnet sind. Neben der Lage und Größe sind darin vor allem auch die Eigentumsverhältnisse sowie die mit dem jeweiligen Grundstück verbundenen Rechte und Lasten geregelt. Falls Sie sich beispielsweise ein Haus kaufen, müssen Sie bzw. Ihr Notar beim zuständigen Amtsgericht die Eigentumsänderung vornehmen lassen; erst dadurch wird der Hauskauf wirksam und rechtlich bindend. Mit dem Grundbuchrechner bzw. Notarrechner können Sie nach Eingabe des Kaufpreises die Kosten, die mit dem Immobilienkauf auf Sie zukommen, exakt berechnen lassen – FAZ.NET präsentiert diese in einer übersichtlichen Aufstellung.

Sie müssen nicht unbedingt Immobilien kaufen, damit eine Grundbuchänderung notwendig wird. Möchten Sie zum Beispiel eine Grundschuld löschen, neu vermerken lassen oder an jemanden abtreten? Auch dann fallen Gebühren an, über die Sie vorab Bescheid wissen sollten, um stets den vollen Überblick über sämtliche Aufwendungen zu behalten. Eine geplante Umschuldung mit Bankwechsel geht ebenfalls nicht ohne Grundbuchänderung vonstatten. Dafür fällt mit dem Grundbuchrechner bzw. Notarrechner die Berechnung entsprechender Kosten ganz leicht: Probieren Sie es aus und starten Sie jetzt den Grundbuch- und Notarrechner von FAZ.NET!